WPF Medizinjournalismus SS 2018

  • 102 Aufrufe
  • Letzter Beitrag 22 April 2018
Dr. Günter Gerhardt schrieb 11 Februar 2018

So fasst die normale Presse den Koalitionsvertrag von Union und SPD vom 7.2.2018 zusammen.

Wie das in der ärztlichen Presse dargestellt wird, s.unter der Kategorie GroKo reloaded.

Sortieren nach: Standard | Neueste | Stimmen
Dr. Günter Gerhardt schrieb 11 Februar 2018

Hier erscheinen in lockerer Reihenfolge Beiträge aus den Medien, die ich gerne mit meinen Studentinnen und Studenten besprechen möchte.

#vis-à-vis schrieb 10 April 2018

Hier ein paar Themenvorschläge:

1. Schwangerschaftsabbruch: Ja/Nein, Wann, welche Gründe?

2. Privatversicherte vs. Kassenpatienten: Abschaffung, Terminvergabe

3. Legalisierung von Cannabis zu medizischen Zwecken

4. palliativmedizinische Sterbehilfe

5. Stammzellforschung/Gentherapie

6. Telematikinfrastruktur: sinnvoll, Kosten?

schmitka schrieb 10 April 2018

Auch von mir ein paar Ideen:

1. Der Lotse im Gesundheitswesen: Ist das Hausarztmodell ein Auslaufmodell?

2. Medizinstudium abgeschlossen - und dann? Alternative Berufswege zum Arzt.

3. Dr. google - Internet vs. Arztbesuch

4. Freiverkäufliche Arzneimittel aus dem Einzelhandel - die Alternative zur Apotheke?


schmitka schrieb 11 April 2018

Habe gerade eben eine recht interessante Sendung im SWR gesehen, vielleicht ein diskussionswürdiges Thema.

Kann ich meinem Arzt vertrauen? Fragwürdige Diagnosen und unnötige Operationen

Beste Grüße

maxbruch schrieb 22 April 2018

Es wurden bereits viele interessante Themen genannt.
Vielleicht noch als Ergänzung:

  • Telemedizin - Videosprechstunde beim Hausarzt: sinnvoll oder unnütz? praktikabel (auch bezogen auf verschiedene Altersgruppen)? Datenschutz?

  • Fitness Wearables: Wie aussagekräftig sind diese Daten? Sind diese Daten nützlich für Ärzte? Soll die Krankenkasse die Nutzung fördern? Rabatte für „fittere“ Menschen?

  • Im Spannungsfeld zwischen Forschung, Lehre und Patient: Mehr Wert auf die Lehrkompetenzen eines Professors legen und weniger auf die Forschung oder umgekehrt?


Liebe Grüße



Close